Home » Presse » Ein kleiner Caffè in Triest

Ein kleiner Caffè in Triest

Qubik Caffè, in Bohnen

Triest, die prachtvoll verlebte Schönheit an „unserem“ ende der Adria, gilt nicht zufällig als eines der Weltzentren für exquisiten Kaffee.

Es muss aber nicht immer Illy sein: Drei junge Triestiner etwa haben mit Kubik ein Caffè-Start-up gegründet, komplett mit cooler Bar und vor allem feinen Arabicas aus dem äthiopischen Hochland, aus Costa Rica und Brasilien.

Der Blend it kraftvoll, legt aber keine Robusta-Bremsspur auf den Gaumen, wie man das bei manch süditalienischer Röstung lieben gelernt hat.

Gibt es bei La Salvia am Wiener Yppenmarkt – und im Netz.

Qubik Caffè ganze Bohne oder gemahlen, 250g/€ 7,70.

Severin Corti, Essen | Trinken – 64 News 06|2016


2016

Comments are closed.