All posts by lasalvia

Friulano, ein Universalist

Friulano, ein Universalist

Der Friulano ist das Aushängeschild für Weisswein aus der Region Friaul Julisch Venetien, die Rebsorte ist bekannt als Tocai friulano, in Frankreich oder Ungarn wird sie Furmint genannt und die alte historische Bezeichnung war Sauvignonasse. Nach einem Erlass der EU wurde der Name von Tocai einfach geändert in Friulano und für die in Friaul produzierten Weine gilt die D.O.C. Bezeichnung, der Schuz der geografischen Herkunft. Seine Farbe ist hell und grünlich bis manchmal strohgelb, meist wird er ein- bis zweijährig jung getrunken, immer mehr Winzer füllen ihn aber ein bisschen später ab, manche lassen ihn auch in Barrique reifen. Er hat einen feinen trockenen Geschmack, fruchtig und vollmundig mit wenig […]

Sandi Skerks „Vitovska 2017“ aus dem Karst ist wie eine letzte Brise Sommer im Glas

Sandi Skerks „Vitovska 2017“ aus dem Karst ist wie eine letzte Brise Sommer im Glas

Mit der Einzigartigkeit ist das so eine Sache: häufig beansprucht, selten eingelöst. So wird gerne von einzigartigem Terroir gefaselt, um dann im Keller akkurat jeden Funken Charakter auszumerzen. Aus dem Karst im italienisch-slowenischen Grenzgebiet kommen tatsächlich einzigartige Weine. Hoch über dem Meer, auf kargen, felsigen Böden ringen die Winzer der Natur ein paar Weingärten ab. Dafür wird rote, eisenhaltige Erde aus den Dolinen geholt und in Terrassen aufbereitet. Im Herbst und Winter fegt die Bora, ein kalter, orkanartiger Landwind, über den Karst – da braucht es Reben, die hart im Nehmen sind, wie die regionale weiße Sorte Vitovska. Sandi Skerk ist einer ihrer Meister. Er setzt alles daran, seinen Weinen […]

lesen Sie mehr »

Frischer BRANZINO, frische GOLDBRASSE aus der Adria

Frischer BRANZINO, frische GOLDBRASSE aus der Adria

Frischer BRANZINO aus Piran und GOLDBRASSEN aus der nördlichen Adria am Mittwoch 23. Dezember. Bestellung möglich bis Samstag, 19. Dezember im Laden oder via E-Mail. Abholung ab 23. Dezember ab 15.00 bis 18.00 Uhr oder am 24.12. ab 8.00 Uhr bis Mittag. Preise für Wolfbarsch/Branzino richten sich nach Fanggröße: 300 – 400 g: 28,00 €/kg400 – 600 g: 32,00 €/kg600 – 800 g: 39,00 €/kg800 – 1kg : 50,00€/kg1kg+: 60,00 €/kg Note: ORATE/GOLDBRASSEN gibt es in den Dimensionen: 300-400 g: 28,00 €/kg400-600 g: 32,00 €/kg Bei der Bestellung bitte angeben:a) Größendimension, Menge, geschuppt/ungeschuppt, Branzino oder Goldbrasse.b) Bitte beachten Sie, daß hier die Fanggröße angegeben ist, wenn die Fische ausgenommen sind, […]

Radicchio Rosa dell´ Isonzo

Radicchio Rosa dell´ Isonzo

Samstag 13. Februar am Markt, ab 9.00 Persönliche Präsentation vom Produzenten Thomas Kitzmüller Dieses spezielle Wintergemüse ist eine einheimische Sorte des Radicchio Rosso und war schon unter den Habsburgern bekannt. Die Rosa dell´Isonzo ist kräftig rosa bis violett und hat einen intensiven Geschmack, ist leicht bitter und schön knackig. Sehr gerne wird sie einfach als Salat gegessen mit gutem Olivenöl und Meersalz, klassisch friulanisch mit warmen Bohnen oder gekochten Eiern.

Fish and Swing – Xmas der anderen Art!

Fish and Swing – Xmas der anderen Art!

Am Freitag den 20. kommt eine grosse Fischlieferung aus Piran. Um nicht fad in der Schlange zu stehen, haben wir outdoor Orangenpunsch, Brötchen mit Baccala, Zitrusfrüchte und coolen Swing! Freitag, 20. Dezember 2019 ab 16:30 Uhr

PESCE e COCKTAILS 13. bis 23.2.

PESCE e COCKTAILS 13. bis 23.2.

Wie jedes Jahr nach Aschermittwoch kredenzen wir 2 Wochen fischige Speisen und Häppchen sowie Cocktails: Fischteller mit Sarde in Saor, Insalatina russa, Alici, Moscardini Branzino Ravioli Pasta con sarde e finocchio Brodetto – mediterraner Fischeintopf mit Calamari, Merluzo, Garnelen und Miesmuscheln Weisse Polenta mit geräuchertem Wolfsbarsch Crostini mit bakkalá mantecato Dazu passen wunderbar spritzige Prosecchi und die trockenen friulanischen Weissweine, aber auch klassische Drinks wie Sanbitter, Veneziano, Campari, Aperol, Negroni, Gin Tonic.

Top Weinbars in Österreich

Top Weinbars in Österreich

Die Falstaff Community hat gewählt: La Salvia wurde 2017 mit 91 von 100 Punkten ausgezeichnet. DAS SAGT DER FALSTAFF Feinkostladen und (Wein)Bar am Yppenplatz mit Fokus auf Slowenien, Friaul und Venetien. Immer wieder auch ungewöhnliche Weine zum Verkosten, etwa von Guerrilla Wines aus Slowenien. FACTS Kategorie: Weinbar in Vinothek Quelle: Falstaff

MINIBAR

MINIBAR

Josko Renčels Rosé überzeugt mit wenig Schwefel und belebender Säure Es dürfte sich allmählich auch unseren Breiten herumsprechen, dass Rosé nicht nur ein albernes rosarotes Getränk ist, sondern richtiger Wein sein kann. Vielleicht hat der zweifelhafte Ruf von Wein aus weiß gepressten roten Trauben damit zu tun, dass Rosé für viele Produzenten lediglich der schnöden Resteverwertung dient. Steirischer Schilcher geriet bis vor kurzem oft nur zum geschmacksbefreiten saueren Traubensaft. Heute bekommt man selbst von dort immer öfter anständigen Wein. Auch andere Regionen können sich endlich dazu aufraffen, Rosé zu keltern, den man freiwillig trinken will. Ein richtiges Kaliber kommt aus dem slowenischen Karst, nördlich von Triest. Aus der autochthonen Sorte […]

DIE ARTISCHOCKE UND DAS WEINDILEMMA – Ein Abend zum Trotz !

DIE ARTISCHOCKE UND DAS WEINDILEMMA – Ein Abend zum Trotz !

Donnerstag 13. Juli 2017, ab 17.30 Uhr Bruno Ciccaglione, Koch, Autor des Buches Artischocke und Betreiber von Saporito (Kochen lernen und bekocht werden) präsentiert bei La Salvia ein Menü mit 3erlei-Artischocken-Variationen. Die Artischocken stammen aus hiesiger Produktion aus dem Marchfeld – „Theuringers Artischocken“- und sind zu dieser Jahreszeit gerade richtig reif. Generell heißt es immer: kein Wein zur Artischocke! Warum? Der adstringierende Bitterstoff Cynarin gilt als zu stark und dominant und verändert schnell den Geschmackssinn: alles wird sofort zu bitter oder zu süß. Daher soll die entsprechende Weinbegleitung die Tannine der Artischocke kompensieren, fruchtig und pur sein. Das Menü und die Weinbegleitung Artischocken-Caponata mit Oliven, Kräutern, Kapern und Olivenöl – […]

lesen Sie mehr »

Karst und Küste

Karst und Küste

22. bis 25.November 2016 ab 16 Uhr Essen und Trinken aus dem triestiner und slowenischen Karst- und Küstenland: Antipasto del carso, Cozze alla Buzara, Orzotto con salsiccia in vino rosso (Gerstenrisotto), Weisse Polenta mit geräuchertem Branzino von Fonda und Lemoncelo-Öl von Sancin, Karstkäse. Vitovska, Malvasia, Teran und Refosk, Moscato von Parovel, Zidarich, Skerk, Sancin, vinja barde-Parovel, Rencel.

Olivenöl – und Weinverkostung

Olivenöl –  und Weinverkostung

Olivenöl – und Weinverkostung mit Elena Parovel / vinja barde aus Triest. Produzentin Elena Parovel kommt aus San Dorligo della Valle bei Triest und wird stündlich ab 15.00 Uhr ihre verschiedenen Olivenöle erklären: Macké, Rozó und Ul´ka DOP Tergeste, ein reinsortiges Bianchera-Öl, das 2015 in die SlowFood-Liste aufgenommen wurde. Weiters werden 2 klassische Weine aus dem Karst verkostet: Malvasia Istriana und Vitovska vom familieneigenen Weingut vinja barde. Kulinarisches: Oliven und schwarze Oliven-Pate von Parovel, sowie Crostini und frischer Käse aus dem Karst. Freitag am 30.9. von 15 bis 18 Uhr und Samstag am 1.10. von  9  bis 12 Uhr

10 Jahre La Salvia – GRANDE FESTA!

10 Jahre La Salvia – GRANDE FESTA!

Vor 10 Jahre haben wir La Salvia mit der Musikgruppe „All‘ Arrabiata“ eröffnet und genauso wollen wir es auch diesmal feiern! Seit 10 Jahren sind wir Großraum Triest unterwegs, um für unsere Kunden frische Produkte zu suchen und nach Wien zu holen: Käse und Würste aus dem Karst, Prosciutto aus San Daniele, feinste Olivenöle, Grappa und Prosecco, Trüffel aus Istrien, Salzprodukte aus Piran/Slowenien, Pasta & Polenta aus dem Friaul und natürlich ausgewählte Weine unserer WinzerInnen. Wir bleiben für Sie in Bewegung, Sie honorieren unsere Arbeit durch Treue und hohe Akzeptanz. Das muss gefeiert werden! Wann: am 22. September ab 19.00 Uhr

Ein kleiner Caffè in Triest

Ein kleiner Caffè in Triest

Triest, die prachtvoll verlebte Schönheit an „unserem“ ende der Adria, gilt nicht zufällig als eines der Weltzentren für exquisiten Kaffee. Es muss aber nicht immer Illy sein: Drei junge Triestiner etwa haben mit Kubik ein Caffè-Start-up gegründet, komplett mit cooler Bar und vor allem feinen Arabicas aus dem äthiopischen Hochland, aus Costa Rica und Brasilien. Der Blend it kraftvoll, legt aber keine Robusta-Bremsspur auf den Gaumen, wie man das bei manch süditalienischer Röstung lieben gelernt hat. Gibt es bei La Salvia am Wiener Yppenmarkt – und im Netz. Qubik Caffè ganze Bohne oder gemahlen, 250g/€ 7,70. Severin Corti, Essen | Trinken – 64 News 06|2016

ISTRIENWOCHE 27. bis 30.Oktober

ISTRIENWOCHE  27. bis 30.Oktober

Istrianische Weine von Kozlovic aus Momjan, Giorgo Clai aus Buje, Radovan aus Visnjan und Franc Arman aus Vizinada. Die Weinauswahl: Malvazija, Ottocento bijeli (Orange), Rosé, Teran, Teran Barrique, Refosk, Ottocento crni. Dazu kredenzen wir passende Gerichte: Crostini mit Bakalar aus Istrien Weisse Polenta mit geräuchertem Bio-Branzino Ravioli gefüllt mit Maroni, Ricotta und Pecorino Istrische Fuzi aus Kanfanar mit Tartufata und schwarzen Trüffeln Gnocchi mit Bakalar Stockfisch aus Visnjan Trüffelkäse-Teller

I SAPORI DEL SOLE – Lucia in cucina

I SAPORI DEL SOLE – Lucia in cucina

Dienstag 25. bis Freitag 28.August, von 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr Aufgrund mehrfacher Nachfrage kommt auch heuer wieder Lucia Police aus Caserta mit ihrer Pastamaschine angereist und wird für La Salvia und ihre Gäste süditalienische Spezialitäten zaubern. Am vorläufigen Menüplan stehen unter anderem: vielfältige Antipasti (z.b. Arancini, Pizza rustica, Involtini di melanzane, Pomodorini crudi scavati e ripieni, Zucchine alla scapece, Riso venere con menta e limone…) hausgemachte Gemüselasagne Calamarata mit allerlei Meeresgetier Torta Caprese, Torta Ari, Cannoli selbstgemacher Limoncello Note: Rechtzeitige Reservierung empfohlen!

Konzert Bruno Ciccaglione, Donnerstag, 11.6., 19.30 Uhr

Konzert Bruno Ciccaglione,  Donnerstag, 11.6., 19.30 Uhr

Nacht in Italien – Musica, parole e canzoni Die Einfachheit einer Gitarre, eine Stimme, die die Farben von Rom und Neapel hat, Lieder bester italienischer Tradition. Italienische Lieder sind weltberühmt, die besten Lieder der italienischen Musik sind jedoch häufig wenig bekannt. Dieses Projekt basiert auf Liedern von bekannten Liedermachern, wie die alten neapoletanischen Lieder oder  moderner: Paolo Conte oder Domenico Modugno; aber auch weniger bekannte, die ebenso wichtig für die Weiterentwicklung des italienischen Liedes sind, wie z.B. Luigi Tenco und Sergio Endrigo. Das Repertoire beinhaltet auch Stücke, die in den letzten Jahren komponiert wurden, u.a.von Cristina Donà, Daniele Silvestri, Vinicio Capossela und Bobo Rondelli.

lesen Sie mehr »

Istrien Wochen 19. – 23.Mai und 26. – 30.Mai

Istrien Wochen 19. – 23.Mai und 26. – 30.Mai

Istrische Weine von: Kozlovics aus Momjan Giorgo Clai aus Buje Franc Arman aus Vizinada Die Weinauswahl: Pinot Sivi, Malvasija, Malvasija classica, Ottocento bijeli (Orange Wine), Rosé, Teran, Teran Barrique, Ottocento crni. Dazu kredenzen wir passende Gerichte, wie z.B.: Brodetto (Fischeintopf mit Bio-Branzino von Fonda, Scampi, Vongole etc), Orzotto mit Spargel, Fuzi mit Trüffeln, Gnocchi mit Bakalar … Reservierung empfohlen!

APERITIVO e SPUNTINI dopo lavoro

APERITIVO e SPUNTINI dopo lavoro

Happy Hour mit Cocktails, Prosecco und Wein – 3. bis 28. Februar, jeweils Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag. Bellini, Americano, Martini, Aperol Sprizz, Crodino und Sanbitter, Prosecco di Valdobbiadene und friulanische Weine. Dazu diverse kleine Häppchen: Pizzette, Oliven, Tramezzini, Panini, Baccala, Sarde in Saor, Zwiebelchen in Sardellen gewickelt, Polentawürfel mit Artischocken, gegrillte Pilze, Involtini …

Hot Aperol, Prosecco und Panettone

Hot Aperol, Prosecco und Panettone

Natale alla Salvia Der beste Hot-Aperol in ganz Ottakring – gezaubert von Asi Becker – und die besten italienischen Weihnachstlieder von Rosalinda & the Polkadots (Karola Sakotnik – voice & Iva Olo – jazzguitar). Es wird verkostet, gesungen, getrunken und man fühlt sich wohl. So gut habt ihr noch nie geklungen! Zieht Euch warm an und ölt Eure Kehlen…

Baccalà mantecato bei La Salvia

Baccalà mantecato bei La Salvia

Stockfisch wird wieder modern Früher war Stockfisch – als ultimativ reisefähiger Meeresfisch – bis ins hinterste Alpental geschätzt. Heute haben Fischstäbchen diese Position eingenommen, weshalb Stockfisch nur noch im Mittelmeerraum richtig geliebt wird. Zum Wiederangewöhnen gibt es traditionell venezianischen (diesfalls aus Istrien stammenden) Baccalà mantecato, die mit Milch, Olivenöl und Knoblauch zum köstlichen Brotaufstrich hergecremte Variante. Auch mit Oliven oder Trüffeln zu haben. (Severin Corti, Rondo, DER STANDARD, 31.10.2014) Bakalar na bijelo oder oliveto, € 3,80 / 90 g, Bakalar tartufino, € 4,60 / 90 g. Bei La Salvia, Yppenplatz, Marktstand 139, 1160 Wien.

Istrien Wochen 21. bis 31. Oktober 2014

Istrien Wochen 21. bis 31. Oktober 2014

2 Wochen im Zeichen Istrischer Kulinarik Weine von GIANCARLO KOZLOVIC (Momjan) Malvazija und Teran GIORGIO CLAI (Buje) Ottocento bijelo, Ottocento crni, Malvazija Sv.Jakov (Orange Wines) FRANCO RADOVAN (Visnjan) Chardonnay und Refosk Istrisches OLIVENÖL Mate von Agrofin aus Zambrattia (Umag) „Timbro Istriano“ und „Trasparenza Marina“ BAKALAR Milena aus Visnjan TRÜFFEL von Naturatarufi aus Buzet BRANZINO von Fonda aus Piran Istrianische Küche Polipo alla Istriana, Fuzi mit Tartufata, Tris di Bakalar, Weisse Polenta mit geräuchertem Branzino, Rote Rüben-Carpaccio, Trüffelkäse Reservierung empfohlen! Siehe auch Istrien-Wochen auf Facebook

I sapori del sole

I sapori del sole

Cari amici e clienti, Wir nehmen den Besuch von Aristides Schwester LUCIA zum Anlass, für 3 Tage unser Programm zu ändern. Schließlich ist sie mit der Nudelmaschine aus Caserta angereist. Diese Woche von Mittwoch 27. – Freitag 29. August wird süditalienisch gekocht! „I sapori del sole“ Es gibt: * 2 verschiedene Antipasto-Platten * mit einem Mix aus kleinen Kuchen und Gemüsen (z.B. Pizza rustica, Cianfotta, Foccacia pugliese, Zucchine alla scapece, Tartufini di ricotta) * Arancini di riso * * Frische hausgemachte Cannelloni / Cannelloni tradizionali verdi freschi con ricotta * * Frische hausgemachte Tagliolini mit Oktopus / Tagliolini freschi con polpo e pomodorini * * Tiramisú al limone * * Torta […]

Konzert ROSALINA und die Polka Dots

Konzert ROSALINA und die Polka Dots

Donnerstag, 10.7.2014, 19.30 Uhr Karole Saks (voc) & Iva Olo (guit) spielen Alpe Adria Swing: Italiano, Slovensko, Hrvatsko, Österreichisch Wussten Sie, dass ein Teil der Steiermark in Slowenien liegt? Dass es sowohl in Slowenien als auch in Kroatien eine italienische Minderheit gibt? Dafür auch in Österreich eine slowenische Minderheit? Und dass sich rund um den Yppenplatz die kroatische Weggehmeile etabliert hat? Alles das erzeugt ein ganz besonderes Lebensgefühl Wenn Sie sich das Gefühl im Swing Modus vorstellen, am besten genau in dieser Minute, dann sollte sich spätestens in dieser Minute das heimatliche Urlaubsgefühl einstellen: „Buona Sera Signorina, buona Sera“, zum Hören, Genießen und eventuell auch zum Tanzen.

Italiener zum Anbeissen

Italiener zum Anbeissen

Spitzen-Weine aus Friaul, dem Collio, tolle Tropfen aus der Isonzo- und Karst-Region Sloweniens sind hier eingelagert. Feine kulinarische Schmankerln aus den Regionen, wie ein spezieller Prosciutto einer slowenischen Bäuerin, natürlich ein klassischer San Daniele, eine feine Burata und seltene Käsespezialitäten runden das Programm ab.

Wolfsbarsch (Branzino) in Salzkruste

Wolfsbarsch (Branzino) in Salzkruste

Vorbereitung: ungefähr 15 Minuten Backzeit: ungefähr 60 Minuten Zutaten für 4 Personen 1 Seebarsch (cca. 1,2 kg) 3 kg Salz zum Backe Rosmarin 3 Knoblauchzehen Den Wolfsbarsch putzen, unter fließend kaltem Wasser waschen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Den Fisch nicht schuppen. Die Bauchhöhle mit einem Zweig Rosmarin und halbierten Knoblauchzehen füllen. Einen längeren Teil Alufolie, in die der Fisch gewickelt word, abrollen. Ungefähr 1 kg Salz darauf geben und den Fisch darauf legen. Die Folie an den Ecken falten und den Fisch mit dem restlichen Salz bedecken. Mit Wasser bespritzen, sich dabei mit einer Sprühflasche behelfen. Den Fisch in der Salzkruste vorsichtig in die Folie wickeln und auf ein Backblech […]

Wolfsbarsch im Backpapier

Wolfsbarsch im Backpapier

Vorbereitungszeit: ungefähr 40 Minuten Kochzeit: ungefähr 20 Minuten Zutaten für 4 Personen 800 g Wolfsbarschfilet 1 grosse Zucchini, in Streifen geschnitten 1 Selleriestange, in Streifen geschnitten 1 Paprika, in Scheiben geschnitten 10 entsteinte und kleingeschnittene schwarze Oliven 2 feingehackte Knoblauchzehen Olivenöl Rosmarin Schnittlauch Weisswein Butter Putzen, waschen und schneiden sie Zucchini,  Selleriestange in Streifen und Paprika in Scheiben. Man gibt das Gemüse in eine Schüssel, salzt und vermischt alles mit dem feingehackten Knoblauch, den feingeschnitten Oliven, Schnittlauch und Rosmarin. Schneiden Sie 4 grössere rechteckige Blätter Backpapier. Falten Sie jedes Blatt diagonal auf die Hälfte und bestreichen die Papierränder mit Butter. Auf eine Hälfte legt man ein Filet und salzt dieses nach […]

Einzigartiger Espresso

Einzigartiger Espresso

Zuerst die Fakten Österreichs Haushalte (deren Bewohner natürlich) trinken wöchentlich 23 Tassen Kaffee, Heavy-User-Familien bringen es fast auf die doppelte Menge. Wichtiges Detail am Rande Espresso-Maschinen werden immer beliebter. 40 Prozent der heimischen Kaffeetrinker lieben den Espresso. Der Konsument möchte auch zu Hause Kaffeegenuss wie im Urlaub und holt sich so die damit verbundenen Gefühle in die eigenen vier Wände. Das alles sagt eine aktuelle Nielsen-Studie. Die Zeit ist also zu kurz, um schlechten Espresso zu trinken, sagte sich auch Irene Strobl von La Salvia, dem Feinkostgeschäft am Yppenplatz im 16. Wiener Bezirk. Strobl holt den im wahren Sinne in Österreich einzigartigen Kaffee „La Triestina“ selbst vom Familienbetrieb Torrefazione La Triestina […]

Konzert Bruno Ciccaglione

Konzert Bruno Ciccaglione

Bruno & Band spielen die schönsten Lieder italienischer Cantautori… una bella serata italiana! Italienische Lieder sind weltberühmt, die besten Lieder der italienischen Musik sind jedoch häufig wenig bekannt. Dieses Projekt basiert auf Liedern von bekannten Liedermachern, wie die alten neapoletanischen Lieder oder die moderner Paolo Conte oder Domenico Modugno, aber auch weniger bekannte, die ebenso wichtig für die Weiterentwicklung des italienischen Liedes sind, wie z.B. Luigi Tenco und Gino Paroli. Das Repertoire beinhaltet auch Stücke, die in den letzten Jahren komponiert wurden z.B. von Cristina Donà, Vinicio Capossela oder Bobo Rondelli.

Tagliolini al Limone mit Garnelen und Avocados

Tagliolini al Limone mit Garnelen und Avocados

Zubereitung: Kochwasser aufsetzen und Grobsalz rein Garnelen in einer Pfanne mit Olivenöl solange anbraten bis sie rosa werden, am Schlüss etwas Aglio, Olio, Peperoncino von Ermes Funghi dazu – das gibt den Garnelen ein bisschen Schärfe, mit Zitronensaft oder Weisswein löschen In der Zwischenzeit Tagliolini al Limone von Sapori di Casa in 2 Minuten kochen abseien, mit der Hälfte der Garnelen vermengen und auf die Teller „drapieren“, die andere Hälfte der Garnelen auf die Pasta verteilen, mit aufgeschnittenen Avocado-Scheiben und Zitronen- oder Limettenschnitzen garnieren. Weinempfehlung: Ein ungefilterter Vitovska von Zidarich oder Skerk aus Prepotto im Karst, oder Gljera von Sancin.

Burrata mit frischen Feigen und Prosciutto

Burrata mit frischen Feigen und Prosciutto

Als kühlende Speise im Sommer empfehlen wir: 1 Burrata (für 2 Personen) ein paar frische Feigen ein paar Scheiben Prosciutto San Daniele auf ein Teller darüber einige Tropfen Lemoncelo von Sancin Fleur de Sel und schwarzen Pfeffer aus der Mühle dazu frisches Baguette oder Ciabatta-Brot Weinempfehlung: gekühlter Rosé von Guerilla.

Crostini mit Taleggio und Lardo

Crostini mit Taleggio und Lardo

5 Scheiben Baguette grillen oder toasten 5 dünne Scheiben Taleggio drauflegen und mit Oberhitze anschmelzen Auf ein Teller legen, mit Rucola garnieren und je 5-10 hauchdünne Scheiben Lardo drüberlegen. Weinempfehlung: Prosecco di VALDOBBIADENE, der durch Säure und Prickeln das Fett wieder neutralisiert.

Prosciutto-Shoppen in Ottakring

Prosciutto-Shoppen in Ottakring

Das la Salvia führt Spezialitäten aus dem geografischen Dreieck Friaul-Julisch-Venetien, Slowenien und Istrien. Das Angebot ist überschaubar, die Präsentation charmant, wenn auch fast un petit peu chaotisch, das Personal rings um Besitzerin Irene Strobl immer strahlend.

Italienisches Flair von Triest am Yppenplatz

Italienisches Flair von Triest am Yppenplatz

Fangfrischer Branzino wird regelmäßig aus einem Bio-Zuchtbetrieb im slowenischen Piran geliefert. „Wer sich auf der Internetseite www.lasalvia.at einträgt, bekommt regelmäßig Neuigkeiten zugeschickt, und es kann auch übers Internet eingekauft werden.“

Von der Olive zum Öl

Von der Olive zum Öl

Als einziges Ölbaumgewächs trägt er genießbare Früchte, die großteils zu Olivenöl gepresst werden. Eine Qualitätsauswahl gibt’s hier: 1. La Salvia, Yppenplatz – Ecke Weyprechtgasse/Schellhammergasse, 1160 Wien, Di–Do. 16-22 Uhr, Fr, 10–22 Uhr, Sa, 9–16 Uhr Der italienisch-slowenische Feinkostladen La Salvia bietet neben einer vielfältigen Auswahl an Olivenölen auch ein kleines Bar-Bistro zum Verkosten der Produkte. Die verschiedenen Oli kommen hauptsächlich aus dem nordadriatisch-istrischen Raum und  sind  auch im Online-Shop erhältlich. 17.08.2013 | 16:48 |  von Amra Duric  (Die Presse)

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

Die Kürbismasse mit Mehl, Eidotter und den passierten Erdäpfeln zu einem Teig verarbeiten, ca. 15 Minuten rasten lassen. Dann den Teig noch einmal durchkneten. Wenn der Teig zu weich ist, notfalls noch etwas mehr Mehl dazumischen.

Schlemmen zwischen Standen

Schlemmen zwischen Standen

Vom Panettone bis zur Torta della Nonna – im Feinkostladen „La Salvia“ bietet Irene Strobl Italophilen eine reiche Auswahl FLANIEREN ÜBER DEN BRUNNENMARKT Es gibt keine orientalische Spezialität, die man am Brunnenmarkt nicht bekommt. Wobei der Schwerpunkt an der Brunnengasse eindeutig bei Fladenbrot und türkischen Nachspeisen liegt. Platz hirsch ist das türkische Restaurant „Kent“, das von Jung und Alt gestürmt wird. Wenn man sich bei den Markttandlern mit Gemüse eingedeckt hat, sollte man einen Abstecher für „Staud’s Pavillon“ am Yppenplatz einplanen. Geht man links vom Yppenplatz die Schellhammergasse hinauf, stößt man auf das „La Salvia“. Im italienischen Feinkostladen der ehemaligen Kulturmanagerin Irene Strobl finden Italophile unter anderem Panettone und Torta della Nonna. Als vor einigen Jahren landesweit […]

Produkt der Woche: Reisbombe

Produkt der Woche: Reisbombe

Ein unglaublich zartcremiger, bissfester Risotto, der selbst in ausgekühltem Zustand nicht zusammenklebt, entsteht aus dem Produkt der Woche Vierzehn Euro für ein Kilo Reis, das ist doch eher heftig, speziell in einem Land wie Osterreich, wo viele immer noch meinen, dass Risotto ein klebriger Reispatz sein müsse, der sich aus diesem Grund durchaus auch mit Rundkornreis machen ließe. Dass da nur Leim draus werden kann, wird offenbar als gewünscht hingenommen. Das Aha-Erlebnis holt man sich in diesem Fall am besten mit Acquerello-Reis. Der ausschließlich im Piemont und ausschließlich auf der im 16. Jahrhundert erbauten Tenuta Colombara geerntete Reis ist formal zwar „nur“ ein Carnaroli, also ein Mittelkornreis der Spezies Japonica. […]

Ein wunderbarer Samstag vormittag liegt hinter uns

Ein wunderbarer Samstag vormittag liegt hinter uns

Buntes Treiben am Brunnenmarkt, unzählige Frühstückerinnen und Frühstücker bevölkern den Yppenplatz und um 11.00 Uhr bekommt man kaum mehr einen Platz in den Gastgärten. Wir haben uns heute für das La Salvia entschieden, das schräg gegenüber von Dellago & Co. liegt. Das La Salvia ist kein typisches Frühstückslokal (genau genommen kommt das Wort gar nicht auf der Karte vor) – es ist nämlich Bar, Feinkostladen und Vinothek. Aber: die Köstlichkeiten aus Friaul-Julisch-Venetien, Slowenien und Istrien eigenen sich bestens für einen tollen Start in den Tag! Die Karte ist wie schon oben erwähnt frühstücksfrei und bietet doch zahlreiche Leckereien, die zumeist als “kleiner” oder “großer” Teller bestellt werden können. So genießt man zB “Gemischte […]

Fisch, frisch

Fisch, frisch

Fonda Branzino, je nach Größe (400-800 g) € 28-39/kg bei La Salvia am Yppenmarkt, 1160 Wien. Bestellung unter negozio@lasalvia.at bis 14. 5., Abholung ab 19. 5. Gewünschte Größe & Tel. angeben!

Triest ist am Yppenmarkt

Triest ist am Yppenmarkt

Eine junge Frau radelt vorbei und winkt so heftig, dass sie einen Augenblick die Kontrolle über ihr Rad zu verlieren scheint. „Das ist wie ein Dorf hier„, lacht Irene StrobI und winkt zurück. Der Yppenmarkt im 16. Bezirk, die Fortsetzung des Brunnenmarktes, ist in den letzten Jahren zum beliebten Szenetreff geworden. Die friedliche Koexistenz von Wiener Bobos und türkischen Mamas wird hier anschaulich demonstriert – vor allem an Samstagvormittagen, wenn alle auf den Beinen sind. In der kleinen Bar mit der blauen Fassade ist dann ein rechtes Griss um die freien Plätze, und die Schneidemaschine ist in Dauerbetrieb. „La Salvia“ hat Irene StrobI ihren kleinen Feinkostladen genannt – „damit’s auch […]

Yppenplatz und Brunnenmarkt

Yppenplatz und Brunnenmarkt

Ein Gläschen Prosecco gehört zu einem Samstagvormittag auf dem Brunnenmarkt einfach dazu, und den nimmt man am besten in dem Feinkostladen „La Salvia“ zu sich. Hier kann man sich nicht nur unzählige Köstlichkeiten mit nach Hause nehmen, sondern sie gleich vor Ort verköstigen. 07.04.2011 | die-frau.at

Es gibt wieder Feinstes aus Istrien

Es gibt wieder Feinstes aus Istrien

Hochwertiger, biologischer Branzino … aus Aquakultur von Irena Fonda aus Piran: frisch und geräuchert. Die Meeres-Biologin Irena FONDA und ihre Familie betreiben die Fischzucht im Naturschutzgebiet im Golf von Piran in Slowenien. Ausgewählte Jung-Wolfsbarsche kommen in frei schwebende Netzkäfige inmitten des Fischereireservats. Ihre Lebensbedingungen: regelmäßig klares und frisches Meerwasser geringer Salzgehalt niedrige Fisch-Dichte in den Netzen ausgewähltes und hochwertiges ökologisces Fischfutter, keine Zutaten von Landtieren und manuelle Fütterung keine Chemie längere Zuchtdauer laufende Kontrolle Die frisch gefangenen Fische werden nach der Entnahme sofort markiert und sind somit für den Endverbraucher nachverfolgbar. All das macht den Piraner Wolfsbarsch zu einem gesunden und leichten Nahrungsmittel, das die Kunden durch Frische und Geschmack […]

Typisch Terrano!

Typisch Terrano!

Das „La Salvia“ in Wien-Ottakring ist eine vinophile Verwöhnoase im Ensemble des Brunnenmarktes. Das Preis-Wert-Verhältnis der Weine ist ausgesprochen gut. Von Johann Werfring Kürzlich war ich wieder einmal bei den Weinmaurern zu Gast. Keineswegs handelt es sich hierbei um die Nachfahren jener Bauarbeiter, die nach dem Bericht des bedeutenden Humanisten Cuspinian im Jahr 1450 das Fundament des Nordturms vom Wiener Stephansdom mit Reifenbeißer-Wein ins Werk gesetzt haben, sondern um ein diskretes Grüppchen von Wiener Weinenthusiasten, das sich in schöner Regelmäßigkeit in Wien-Neubau zu diversen Weinaktivitäten einfindet. Im Zuge einer gedeckten Verkostung (ohne sichtbares Etikett) kam bei dieser Gelegenheit ein Wein ins Glas, der mich ganz spontan an einen hervorragenden Wein […]

Salbei am Yppenmarkt

Salbei am Yppenmarkt

Märkte sind die wahr gewordenen Träume jedes Gourmets. Da wird er zum Trüffelhund, schnüffelt begierig und saftelt insgeheim. Von Christa Karas Am Naschmarkt ist es bekanntlich der „kleine Urbanek“, um den sich freilich insbesondere die Promis in nicht immer sympathischer Manier drängen. Am Yppenmarkt ist es der kleine Feinkostladen La Salvia, dem dieses Schicksal tunlichst erspart bleiben sollte. Zwar wurde der Herr Bürgermeister auch hier schon gesichtet, nennenswerte Folgen hatte dies bisher aber nicht. Möge das Geschäft bestens florieren, La Salvia sonst hingegen bei seiner schlanken Linie bleiben. Einige Sorten Pasta, Käse, Wurstwaren und Antipasti sowie feine, aber erschwingliche Weine – was begehrt man da noch mehr? Zumal, wenn man […]

Käse aus dem Karst

Käse aus dem Karst

Ein kleiner Wiener Feinkostladen hat sich auf Köstliches aus dem Karstgebiet spezialisiert. „La Salvia“ führt Käse, der aus der Höhle kommt, Prosciutto, den die kalte Bora trocket und Rotwein, den man Karstblut nennt.